"Wer nach außen schaut, träumt.    Wer nach innen schaut, erwacht."

C.G. Jung

Was ist Hypnosetherapie?

Hypnose ist kein Schlaf, sondern ein Schlaf des Nervensystems. Sie öffnet den Zugang zum Unterbewusstsein, um macht damit eine Bearbeitung, der gespeicherten Erfahrungen, die mit Gedanken und Gefühlen verbunden sind, möglich. Das Bewusstsein kann pro Minute lediglich 7 Eindrücke aufnehmen. Das Unterbewusstsein nimmt in der gleichen Zeit über 10 Millionen Eindrücke auf. In der Therapie nutze ich diesen Zustand, um wirkliche Veränderungen des Denkens, der Gefühlswelt sowie dem damit verbundenen Verhalten in deinem Sinne vorzunehmen. Dazu besprechen wir vorab sehr genau, was du brauchst und was du loslassen willst.

Mittels einer effektiven Induktion mache ich dir den hypnotischen Bewusstseinszustand zugänglich und führe dich tiefer in dein Unterbewusstsein, so dass es deine gewünschten Veränderungen übernimmt und selbst erzeugt. So kannst du alte Ansichten und Ideen überwinden und dein Leben wieder freudvoller und entspannter leben. Zudem lernst du, wie du dir mittels Selbsthypnose helfen kannst, dein Leben leichter zu leben.

Da es sich um ein wissenschaftlich anerkanntes Kurzzeitverfahren handelt, sind in der Regel ein bis drei Sitzungen ausreichend für leichte Veränderungen. Bei tiefer sitzenden Themen, können auch mehrere Sitzungen nötig sein. Nach der ersten Hypnosestellung kann ich eine Prognose über die Länge deiner individuellen Therapie abgeben.

Wobei kann ich dich unterstützen?

  •   Ängste und Phobien
  •   Depressionen
  •   Stresszustände
  •   Schlafstörungen
  •   Traumata
  •   Psychosomatische  

         Störungen

  •   psychotherapeutische   

        Begleitung bei körper-   
        lichen Erkrankungen

  •   Trauerbegleitung  
  •   Lernstörungen/ 

         Konzentrations-
         probleme

  •   Familiäre Probleme
  •   Paarprobleme
  •   Sexualstörungen